0

Woran erkennt man die Qualität von Kunststofffenstern?

  • Hochwertige Kunststofffenster zeichnen sich durch eine langlebige Qualität und jahrzehntelange Funktionssicherheit aus. Sie sehen auch nach vielen Jahren aus wie neu und lassen sich öffnen und schließen wie am ersten Tag.
  • Die höchste Qualität bieten Kunststofffenster der Klasse A nach DIN EN 12608. Sie besitzen 10 bis 20 % stärkere Außenwände und sind daher stabiler, stärker belastbar und besser geeignet für den fachgerechten Einbau.
  • Moderne, hochwärmedämmende Kunststofffenster verfügen in der Regel über Dreifachverglasungen mit hohem Glasgewicht. Profile in Klasse-A-Qualität halten dieser gestiegenen Belastung dauerhaft stand.
  • VEKA ist der einzige Hersteller in Deutschland, der ausschließlich Profilsysteme in Klasse-A-Qualität mit 3 mm Wanddicke (+/- 0,2mm) produziert.
  • Ein weiterer entscheidender Qualitätsaspekt ist zudem, dass Kunststofffenster zu nahezu 100 % recycelt werden können.
     

Auf den ersten Blick sind die großen Qualitätsunterschiede bei Fenstern und Türen oftmals kaum zu erkennen. Jedoch vor allem bei den Rahmen- und Flügelprofilen sind es gewissermaßen die inneren Werte, die sich langfristig auf die Leistungseigenschaften des gesamten Fensters auswirken.

Die höchste Qualität bieten Klasse-A-Profile nach DIN EN 12608. Auf diese hochwertigen Profile zu setzen, lohnt sich nicht nur im Neubau, sondern gerade auch bei Renovierungen: Die Investition in neue Fenster wertet jede Immobilie auf – und zwar über Jahrzehnte hinweg!

Denn nur Profilsysteme höchster Qualität sind auf Dauer in der Lage, den gestiegenen Belastungen standzuhalten und auf lange Sicht Komfort und Funktionssicherheit zu gewährleisten. Die besonders starken Wandungen nach Klasse-A geben dabei Sicherheit für:

  • Langlebige Kunststofffenster
  • Formstabile Flügel
  • Widerstandsfähige Profile
  • Jahrzehntelang dichte Kunststofffenster
  • Fest verankerte Beschläge
  • Reibungsloses Öffnen und Schließen des Fensters

Ansprüche an die Qualität von Kunststofffenstern steigen

An ein modernes Fenster werden heutzutage hohe Anforderungen gestellt. Es muss Regen, Wind und Kälte abwehren, die Wärme im Haus halten und dabei helfen, die Energiekosten zu senken. Obwohl Fenster oft nur zehn Prozent der Gebäudehülle ausmachen, sind alte Fenster dennoch für bis zu 45 Prozent der Energieverluste verantwortlich. Deshalb gehören Energiesparen und moderne Kunststofffenster zusammen. Die deutlich reduzierten Heizkosten tragen zur schnellen Amortisierung der Investitionskosten bei. Außerdem gibt es für den Austausch von veralteten Fenstern eine Reihe von Fördermöglichkeiten, zum Beispiel auch durch die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (kfw).  

Neue Fenster haben heute in der Regel schwere Dreifachverglasungen. Gleichzeitig geht der Trend zu immer größeren Kunststofffenstern. Die Rahmen und Flügelprofile müssen deshalb weitaus höhere Glaslasten kompensieren als früher. Diesen gestiegenen Belastungen können dauerhaft nur Profilsysteme von sehr hoher Qualität standhalten. VEKA stellt daher ausschließlich Profile in der bestmöglichen Klasse-A-Qualität her.

Fenster als dünnste Stellen am Haus sind maßgebliche Schwachstellen, durch die Raumwärme verloren geht – bei veralteten Fenstern im Schnitt fast 45 Prozent. Neue, hochwärmedämmende Kunststofffenster bieten daher ein großes Sparpotenzial.

Bildgalerie-1
Bildgalerie-3
Bildgalerie-4
Bildgalerie-2

Klasse-A-Qualität – was ist das eigentlich?

Die ideale Basis für hochwertige Kunststofffenster sind erstklassige Profile. Entscheidende Faktoren für die Leistungsfähigkeit eines Fensterprofils sind die Wanddicken – sie spielen daher in den geltenden Standards, Normen und Richtlinien eine gewichtige Rolle. So unterscheidet die Euronorm DIN EN 12608 bei der Wanddicke für Fenster- und Türenprofile aus Kunststoff verschiedene Klassen. 

Erklärvideo: Wie erkennt man höchste Qualität bei Kunststofffenstern?

Besonders streng sind die Anforderungen an Profile der höchsten Qualitätsklasse, Klasse A: Für die Außenwände dieser Profile ist eine Stärke von 3 mm (Toleranz 0,2 mm) vorgeschrieben, das bedeutet um 10 % dickere Wände als in der Klasse B.

Bei den Wandungen im Falz- und Anschlussbereich fällt dieser Qualitätsunterschied mit über 20 % noch deutlicher aus. Diese sind im Zusammenspiel mit den Außenwänden für die strukturelle Integrität des Profils von entscheidender Bedeutung, d. h. sie sorgen dafür, dass es nicht zu Verwölbungen oder zur Verformung des Fensterprofils kommt, und gewährleisten so eine sichere Montage und langfristige Gebrauchstauglichkeit.

Klasse A - Klasse B
Grafik2

Tipp: Kunststofffenster in Klasse-A-Qualität

VEKA ist der einzige Profilgeber in Deutschland, der ausschließlich Klasse-A-Qualität herstellt. Die Profile sind dank ihrer höheren Wanddicke stabiler und mechanisch stärker belastbar als die auf dem Markt angebotenen Klasse-B-Profile. Das hat sich bei aufwändigen Studien und Tests gezeigt, die VEKA an Kunststofffenstern durchgeführt hat.

Die Bruchkraft bzw. die Eckenfestigkeit zum Beispiel ist bei der Klasse A bis zu 20 Prozent höher ist als bei der Klasse B. Um Schrauben aus dem PVC auszuziehen, sind bei der Klasse A ebenfalls bis zu 20 Prozent mehr Kraft notwendig. Die Durchbiegung und Verwindung bei Belastung ist dagegen bei Klasse-A-Profilen bis zu 12 Prozent niedriger als bei der Klasse B.

Tipp-1
Tipp-2
Tipp-3

Klasse-A-Profile sind deutlich stabiler als Klasse-B-Profile. Das zeigt sich an Eckenfestigkeit, Durchbiegung und Auszugskraft der Verschraubung.

Auch Vielfalt ist ein Zeichen von Qualität

Viele Bauherren wünschen sich für ihre Kunststofffenster, Schiebetüren und Eingangstüren eine Lösung aus einer Hand. VEKA legt deshalb schon immer großen Wert darauf, dass verschiedene Systeme und Produkte kompatibel sind. Bis hin zu Rollladenaufsatzkasten und Verschattung ist alles aufeinander abgestimmt – und auch Smart-Home-Technologien können problemlos integriert werden.

Für VEKA besteht Qualität darüber hinaus auch in einer großen Auswahl von Farben und Oberflächen. Knapp 60 ansprechende Farben und täuschend echte Holzdekore sind für Kunststofffenster erhältlich. Hinzu kommen die ultramatten Oberflächen und trendgerechten Farbtöne von VEKA SPECTRAL, denen man ihre außergewöhnliche Qualität schon auf den ersten Blick ansieht

Qualität vermittelt ein gutes Gefühl

Das beste Zeichen für Qualität ist natürlich, dass Sie mit Ihren Kunststofffenstern zufrieden sind und sich wohl fühlen. Zum Gefühl von Wohnkomfort und Geborgenheit für die ganze Familie gehört neben behaglicher Wärme auch, dass unerwünschte Besucher und Umgebungslärm draußen bleiben.

VEKA stellt ausschließlich Profile in Klasse-A-Qualität her. Kunststofffenster aus diesen hochwertigen und stabilen Profilen können nicht nur an alle individuellen Sicherheitsanforderungen angepasst werden. Sie ermöglichen auch einen ausgezeichneten Schallschutz, der bei Bedarf durch spezielle Verglasungen und Konstruktionen bis zur höchsten Schallschutzklasse erweiterbar ist.

Bild-XLunten

Höchste Qualität auch beim Recycling von Kunststofffenstern

Die Rohstoffvorkommen auf unserer Erde sind endlich. Einer der Hauptbestandteile des europäischen „Green Deals“ ist deshalb die Förderung der Kreislaufwirtschaft, also eines Systems, in dem keine Rohstoffe verbraucht werden und keine Abfälle entstehen. Die Kunststofffenster-Industrie geht bei der Müllvermeidung mit gutem Beispiel voran und setzt sich beispielsweise im Rahmen der Initative VinylPlus, einem Zusammenschluss der europäischen PVC-Industrie, für eine nachhaltige Entwicklung der Branche ein.

Kunststofffenster sind schon jetzt das einzige Bauprodukt, das ohne Qualitätsverlust recycelt werden kann. Und unsere Umweltprodukterklärung (Environmental Product Declaration oder EPD) belegt, dass kaum ein Bauteil über seinen gesamten Lebenszyklus so gut untersucht ist wie das Kunststofffenster. Als absoluter Pionier auf diesem Gebiet hat VEKA schon 1993 ein Recyclingwerk für alte Kunststofffenster und -türen in Betrieb genommen, das bis heute das Größte und Modernste in Europa ist.

Grafik-Kreislauf
The role model for the circular economy is nature
The role model for the circular economy is nature
Vorbild für die Kreislaufwirtschaft ist die Natur, in der alle Materialien unbegrenzt wiederverwendet werden können.
Teaser

Nachhaltigkeit

Zur Qualität gehört für uns auch Nachhaltigkeit

VEKA ist ein Familienunternehmen. Deshalb fragen wir uns bei jeder unserer Entscheidungen, wie sie sich auf die nächste Generation auswirken wird.

Mehr erfahren